Wenig ist von der jüdischen Gemeinde zu sehen, wenn man im Jahr 2020 durch den Kölner Stadtteil Mülheim geht.

Jahrhunderte lebten Juden hier als Minderheit in der christlichen Mehrheitsgesellschaft. Sie hatten eine Synagoge, Geschäfte, Ärzte und einen Friedhof. Das jüdische Gemeinschaftsleben ist mit der nationalsozialistischen Vertreibung und Vernichtung 1933 bis 1945 ausgelöscht worden. Doch wer genau hinschaut, kann einige Orte entdecken, die daran erinnern ...

Aus Anlass des Jubiläums "1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland" hat sich eine Arbeitsgruppe um die Geschichtswerkstatt Mülheim gebildet, die den Friedhof vor dem Vergessen retten will. Die Inschriften der Grabsteine verwittern immer stärker, doch die Namen sollen bewahrt werden.

Entstanden ist u.a. die Broschüre "Die jüdische Gemeinde Köln-Mülheims und ihr Friedhof, welche Sie kostenfrei bei der Geschichtswerkstatt Mülheim erhalten können. Melden Sie sich gerne unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder schauen Sie in unseren Kirchen, dort werden die Broschüren in Kürze für Sie ausliegen.

Arbeitskreis Trauerpastoral

Kontaktdaten

Verantwortlicher Ansprechpartner:
Wolfgang Obermann



 obermann@clemens-mauritius.de  
 
0178/5387918


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.