St. Mauritius

Kirche St. Mauritius BuchheimDie Kirche wurde im neugotischen Stil erbaut und im Jahre 1896 geweiht. Zunächst war sie Rektoratskirche, später selbständige Pfarrkirche bis zur Zusammenlegung der Pfarreien von Mülheim, Buchheim und Buchforst am 1.1.2010. Kirchpatron ist der hl. Mauritius, der schon der Patron der ältesten Pfarrkirche von Mülheim (auf dem jetzigen Katholischen Friedhof) war.

Die Erstausstattung wurde im 2. Weltkrieg fast völlig zerstört. Reste dieser Erstausstattung zeugen von der hohen Qualität der neugotischen Arbeit, wie der Taufstein und der kleine Altar der Heiligen Familie. Mit einer umfassenden Renovierung im Jahre 1990 wurde der ursprüngliche Raumeindruck des Inneren weitgehend wiederhergestellt.

Der hl. Mauritius(external link) war der Anführer der thebäischen Legion und erlitt um 300 unter Kaiser Maximian das Martyrium, weil er von seinem Glauben an Jesus Christus nicht abschwören wollte. Otto der Große machte Mauritius zu „seinem“ Reichsheiligen. Von ca. 1000 bis 1200 war der hl. Mauritius einer der bekanntesten und bedeutendsten Heiligen im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Davon zeugt auch die Mauritiuslanze, die noch zu den Krönungsinsignien des letzten habsburgischen Kaisers gehörte und die heute in der Schatzkammer in Wien aufbewahrt wird. Wir können davon ausgehen, dass die Kirche, die auf das Patrozinium des hl. Mauritius geweiht ist, eine sehr alte Tradition hat.

Adresse: Alte Wipperfürther Straße 53, 51065 Köln

Interaktiver Lageplan bei OpenStreetMap (OSM)